• "Why fall in love with life, if I´m gonna marry death?"

Unsere Partner in Guatemala

Unsere Partnerorganisation für Projektteil 1: Jovenés por la Vida (Jovi)

jovi


Gründungsjahr:  2008
Website:  http://www.jovi-jovenesporlavida.blogspot.com

Die  Gruppe  entstand  durch  eine  Initiative  von  Jugendlichen  am  13. März 2008, welche mit viel Enthusiasmus und Fröhlichkeit die Aufgabe übernommen haben ihrer Gemeinschaft zu zeigen, dass Jugendliche  alternative  Vorschläge  für  die  Wiederbelebung öffentlichen Raums und friedliches Zusammenleben haben.

Oberstes Ziel: Aktive  Gewaltprävention  bei  Kindern  und  Jugendlichen:  Aktionen zur Rettung  des öffentlichen  Raums,  künstlerische  und  kulturelle  Aktivitäten  um  eine  Kultur  des  Friedens  in  den Gemeinden von Zone 12: Villa Lobos I, Unidos Por La Paz, Nuevo Porvenir, La Isla und in Zone 7: La Verbena zu schaffen.

Vision:Eine Organisation zu sein, die die Fähigkeit hat soziale Projekte zu Gewalt und  Stigmatisierung  zu  verwalten, implementieren und  zu  pflegen.  Dies geschieht durch künstlerische Prozesse, die die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen fördern.

Mission: JoVi ist eine Gruppe organisierter Kinder und Jugendlicher, die in der  Gewaltprävention arbeitet und durch  spielerische Ausbildung  die  Konstruktion  einer Kultur  des  Respekts  und  des  Friedens  erreichen will sowie durch künstlerische, kulturelle und re-kreative Strategien mehr Bewusstsein zu schaffen versucht. Um  die  Ziele  der  Mission  und  Vision  zu  erreichen,  arbeitet JoVi  in  urbanen  marginalen Gemeinschaften  der  Peripherie  von  Guatemala  Stadt,  genauer  in  der  Gemeinde  Villa  Nueva.   Hier arbeitet JoVi  mit  Kindern  und  Jugendlichen  die  aus  prekären  Siedlungen  (Slums)  kommen.  JoVi bietet Ihnen  durch  Kunst  ein  Werkzeug,  und  eine  Ausbildung,  die  auch politisch  motiviert  ist,  und  eine gesamtheitliche Entwicklung fördern soll.

Themen: Gewaltprävention, Bürgerbeteiligung, Förderung von community art und Kultur, Umweltbewusstsein, Gesundheit, Bildung, Jugendbeschäftigung

Spezielle Ziele:
- Förderung der Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in Entscheidungsprozessen ihrer Gemeinden
- Entwicklung von Bildungsprozessen für Kinder und Jugendliche die community art und Kultur  in  den  Gemeinschaften  von  Zone  12: Villa  Lobos  I,  Unidos  Por La  Paz,  Nuevo Porvenir, La Isla und in Zone 7: La Verbena.
- Interne Sensibilisierung über die Nutzung und der gerechten und richtigen Nutzung von natürlichen und erneuerbaren Ressourcen.
 
Als Produkt dieser Prozesse realisiert JoVi wir öffentliche Aktionen  die die Position Jugendlicher auszeigt. Diese sind:  Festivals,  Paraden,  Einsammlung  von  “militärischem”  Spielzeug,  Film  Foren,  kindliche Morgenstunden, Gemeinschaftskino, Theateraufführungen, sportliche und re-kreative Aktivitäten, usw.

Die gesamte Arbeit wird freiwillig realisiert. JoVi hat keine direkte Finanzierung. Deshalb müssen die Freiwilligen manchmal selbst in die eigenen Taschen greifen um Aktivitäten realisieren zu können, andere  Male  kann  auch  die  Gemeinschaft des Viertels etwas  beitragen. 

JoVi´s Motto lautet: "Wir  glauben  an  das  Leben,  wir  respektieren  es  und  verteidigen  es,  und  wir  lehnen  alles Gegenteilige ab, denn: Hier zu leben ist kein Verbrechen!"

  Jovi1   Jovi2
  Jovi3   Jovi4


Unsere Partnerorganisation für Projektteil 3: AMA –Asociación Manos que te Apoyan

ama

Website http://www.asociacionama.com/

AMA –ist eine NGO, die sich vor allem für Jugendliche einsetzt, die in Konflikt mit dem Gesetz geraten sind (z.B. jugendlichen Bandenmitgliedern) aber auch Jugendlichen, die aus schwierigen familiären Situationen (Straßenkinder, Prostituierte, oder jugendliche Witwen) kommen. Die Idee der Organisation ist es den jugendlichen eine neue Chance zu geben, indem ihnen eine Arbeitsmöglichkeit, psychologische Betreuung, Schulbildung und Freizeitbeschäftigung bzw. Resozialisierungsprozesse bieten. Meist werden die Jugendlichen vom Jugendgericht direkt an die Organisation verwiesen, Jugendliche können jedoch auch aufgenommen werden, wenn sie sich selbst direkt für das Programm bewerben und mit dem psychologischen und pädagogischen Personal Beratungsgespräche führen.

ama1