• "Why fall in love with life, if I´m gonna marry death?"

Festival "Calle 22" 2015

1 0

Mit großer Begeisterung und Freude fand das diesjährige „Festival Calle 22“ unter dem Motto "Unsere Rechte und nicht weniger!" statt. Die jungen Leute von JOVI (Jóvenes por la Vida - Jugendliche für das Leben) wollen damit das Recht auf Kunst, Kultur und Freizeit fördern.

Mit Trommeln, Beat Box, Rap, Graffiti und Cumbia endete das Festival, mit dem die Jugendorganisation die Bildung, Integration und Partizipation von Jugendlichen, Gewaltprävention und eine Kultur des Friedens in dem Viertel Villa Lobos fördern will. Das Fest war in diesem Jahr auch der guatemaltekischen sozialen Bewegung ‪#‎JusticiaYa‬ gewidmet. Diese Bewegung fordert eine transparente Regierung und kämpft für Demokratie und die Rechte der Bevölkerung im Land. Träume, Kämpfe, Erinnerungen und Freude manifestierten sich in diesem Volksfest. Das Fest wird organisiert von jungen, kulturell engagierten Menschen aus dem Viertel Villa Lobos und aus den umliegenden Siedlungen. Diese jungen Menschen sind der Beweis für Kreativität, Talent und Kampf, die es in den Vierteln gibt. AMIKARO schließt sich dem friedlichen Kampf dieser jungen Menschen für mehr Raum und Platz, Rechte und Träume an und unterstützt junges Engagement und junge Initiativen!

Calle_22_2015_1 > Fotos vom Festival <

JOVI träumt von der Eröffnung eines Jugend- und Kulturzentrums wo Hunderte von Kindern und Jugendlichen ihre künstlerischen, kulturellen, technischen und handwerklichen Fähigkeiten entwickeln können. Das Festival markiert für die jungen Guatemalteken daher auch den Beginn eines weiteren Jahres der Träume, der Liebe und des Kampfes für eine lebenswürdige, offene, und menschliche Gemeinschaft. Herzlichen Glückwunsch an unsere Freunde und Freundinnen von JOVI für ihren Einsatz und ihre Mühen, und für das Festival, das neue Möglichkeiten und Liebe für das Leben schafft und fördert. Ziel des Festivals Calle 22 ist es auch, Plätze und Räume für die Jugendlichen und die Bevölkerung der Viertel zu schaffen, die ein würdevolles leben ermöglichen. Da der Gemeinderat oder andere Institutionen jedoch nur wenig dazu beitragen, kümmern sich die Jugendlichen von JoVi selbst darum. Einen Tag vor dem offiziellen Festival säubern sie die wenigen grünen Anlagen im Viertel und wandeln Sie in angenehmere Orte um. Damit fördern sie gleichzeitig auch für das Bewusstsein für die Problematiken des öffentlichen Raumes und beweisen wie wertvoll jugendliche Initiativen sind.

Public_Space_1 > Fotos Verschönerung öffentl. Raum <